Willkommen

Willkommen bei der IHK-Signaturanwendung „Elektronisches Ursprungszeugnis“! Das elektronische Ursprungszeugnis (eUZ) hilft Ihnen, Zeit und Geld bei der Exportabwicklung zu sparen. Das Verfahren ist flexibel und komfortabel. Fahrten zur IHK oder zeitaufwändige Postwege entfallen. Sie finden auf dieser Seite Informationen, Einstiegshilfen, FAQs und Ansprechpartner rund um die Online-Beantragung von Ursprungszeugnissen bei Ihrer IHK.
Wenn Sie die Signaturanwendung „Elektronisches Ursprungszeugnis“ zum ersten Mal benutzen oder wenn Sie eine neue Signaturkarte bekommen haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
  • Juli 2017: IHK-Signaturkarte erfordert aktuellste Version der D-TRUST Personal Suite
    Alle IHK-Signaturkarten, deren Gültigkeit ab Juli 2017 beginnt, funktionieren nur mit aktuellsten Version der D-TRUST Personal Suite, Version 4.28. Folgekartenkunden müssen diese Software kostenpflichtig bestellen. Hintergrund ist die Umstellung der IHK-Signaturkarten auf das EU-konforme eIDAS-Verfahren. Nähere Infos erhalten Sie hier.
  • Inbetriebnahme der Signaturkarte
    Eine neu erhaltene Signaturkarte ist erst dann einsatzbereit, wenn
    a) diese beim Trustcenter freigeschaltet wurde
    b) die Karte initialisiert, d.h. mit einem neuen PIN-Code versehen wurde. Das DE-CODA Video zur Karteninitialisierung finden Sie hier.
  • Kartenlesegerät
    Wir empfehlen unseren Kunden das Kartenlesegerät Cherry 2000 UCZ. Hintergrundinfos finden Sie hier.
  • Startklar fürs elektronische Ursprungszeugnis?
    Prüfen Sie mit unserem Tool UZ-Check, ob an Ihrem PC alle erforderlichen Komponenten für das elektronische Ursprungszeugnis korrekt installiert sind.
  • Kostenlose Testausstattung für Einsteiger
    Eine Signatur-Testausstattung können neue Interessenten 14 Tage lang kostenlos bei der DE-CODA ausleihen.